SHK Multiple Crises

Kennziffer: SHK-0122

Bewerbung bis zum: 03. Dezember 2021

Frühestmöglicher Arbeitsbeginn: 1. Januar 2022 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Wochenstunden: 10 Stunden pro Woche  (40 Std / Monat)
Vergütung nach TV Stud III (12,96 €/Std)

 

Das Centre Marc Bloch e.V. ist das deutsch-französische Forschungszentrum für Geistes- und Sozialwissenschaften in Berlin mit dezidiert interdisziplinär und international ausgerichteten Profillinien.

Das Centre Marc Bloch e.V. sucht zum 1. Januar 2022 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Studentische Hilfskraft (m/w/d)

zur Mitarbeit im Forschungsprojekt „Multiple Crises: Covid-19 and the Entanglements of Public Health, Security and Ecology in Europe”. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt beschäftigt sich mit der Frage, inwieweit bestimmte Unsicherheitsphänomene – exemplarisch der Klimawandel und die Coronapandemie – als multiple, in sich verschränkte Krisen zu interpretieren sind und welche Implikationen sich daraus für den gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und politischen Umgang mit Krisen ergeben.

Wir bieten Ihnen ein vielseitiges und abwechslungsreiches Arbeitsgebiet und ein angenehmes Arbeitsklima in einem renommierten Forschungsinstitut. Die Stelle wird in Teilzeit (10 Std / Woche) – voraussichtlich für 26 Monate bis zum 29.02.2024 – besetzt. Die Vergütung erfolgt nach TV Stud III (HU).

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Projektarbeit (Literaturrecherche Pflege von Datenbanken und der Webseite)
  • Unterstützung bei Erstellung von Fachpublikationen
  • Erstellung und Überarbeitung von Textvorlagen, Layout und Korrektur
  • Mitarbeit bei Veranstaltungsorganisation von Workshops, Podiumsdiskussionen und Konferenzen und Nachbereitung von Veranstaltungen
  • Unterstützung bei der Organisation von Forschungsaufenthalten
  • Unterstützung bei Konzeption, Durchführung und Auswertung von empirischen Forschungsvorhaben

Ihr Profil:

Sie haben einen sehr guten oder guten Bachelorabschluss in den Geistes- und Sozialwissenschaften, bevorzugt in den Internationalen Beziehungen, Politikwissenschaften, Soziologie, Geographie ein Interesse für die Themenbereiche Klimawandel, Covid-19 und (Un-)Sicherheit sowie ein sehr hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Organisationsgeschick und Sozialkompetenz. Erforderlich sind darüber hinaus muttersprachliche Kenntnisse der deutschen und sehr gute Kenntnisse der französischen und englischen Sprache. Gute EDV-Kenntnisse sowie ein sicherer Umgang mit MS Office und Literaturverwaltungssoftware (z. B. Citavi) sind wünschenswert.

 

 

Unser Angebot:

  • Vergütung entsprechend TV Stud. III des Landes Berlin (ab 01.01.2022 12,96 € pro Stunde)
  • internationales, kollegiales und vielseitiges Arbeitsumfeld
  • flexible Arbeitszeiten

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

 

Wir schätzen Vielfalt und begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung.

Das CMB fordert Frauen und Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf.

 

Für Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an Judith Hardt (judith.hardt  ( at )  cmb.hu-berlin.de) oder Gabriel Bartl (gabriel.bartl  ( at )  cmb.hu-berlin.de).

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen:

 

  • Anschreiben
  • CV ohne Foto
  • Kopien der Zeugnisse
  • Leistungsnachweise der Universität
  • ggf. Arbeitszeugnisse

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen in 1 PDF-Datei unter Angabe der Kennziffer SHK-0122 bis zum 03.12.2021 (Eingangsdatum) an Frau Dr. Denoyer, Geschäftsführerin des Centre Marc Bloch (denoyer  ( at )  cmb.hu-berlin.de).

Weitere Informationen über unsere Einrichtung erhalten Sie unter: https://cmb.hu-berlin.de/