(CIERA-PFR) La 'révolte de la nature' : Penser la nature avec la Théorie critique

Kritisches Denken im Plural. Begriffliche Wege der Sozialforschung

Projektleitung: Léa Barbisan (CMB/Sorbonne)

Fördermittelgeber: CIERA
Partner: Sorbonne Université, Université de Nantes, Centre Marc Bloch, Maison des Sciences de l’Homme, Center for Humanities and Social Change

Laufzeit: 2022–2023

In diesem Programm geht es darum, den Beitrag der Kritischen Theorie zur Frage des Verhältnisses zwischen Natur und Gesellschaft angesichts der heutigen wirtschaftlichen, politischen, sozialen und ökologischen Krisen zu untersuchen und zu bewerten. Wir möchten die Frage aufwerfen, ob es diesen Denkern und ihren Nachfolger*innen gelungen ist, einen konsistenten Naturbegriff zu präsentieren, der einen Weg zu einem gerechteren Verhältnis zwischen Natur und Gesellschaft aufzeigen könnte. Unser Ziel ist es, den wissenschaftlichen Austausch zwischen junge Forscher*innen zu fördern und ein wissenschaftliches Netzwerk zwischen Frankreich und Deutschland zu bilden.