Publications

Neuer Research Report (von Judith Hardt): A Climate for Change in the UN Security Council? Member States’ Approaches to the Climate-Security Nexus

07 septembre 10h45

État, normes et conflits politiques

Neuer IFSH Research Report: A Climate for Change in the UNSC?

Dr. Judith Nora Hardt und Alina Viehoff

Inwieweit nehmen die 15 derzeitigen Mitgliedstaaten des UN-Sicherheitsrates den Klimawandel als Bedrohung für ihre eigene und die internationale Sicherheit war? Inwiefern integrieren sie den Klimawandel-Sicherheits-Nexus, also die vielfältigen Sicherheitsbedrohungen, die vom Klimawandel ausgehen, in ihre Innen- und Außenpolitik sowie in ihre Position, die sie in den Vereinten Nationen vertreten? Im neuen IFSH Research Report stellen Dr. Judith Nora Hardt und Alina Viehoff bedeutende Forschungsergebnisse zu diesen Fragen vor. Die Analyse wurde mit Unterstützung eines großen internationalen und interdisziplinären Wissenschaftsnetzwerkes in dem Zeitraum von Dezember 2019 bis April 2020 erarbeitet und legt den Fokus auf traditionelle Sicherheitsakteure, aber auch auf andere staatliche Akteure und schließt ein breites Sicherheitsverständnis ein.

Der vorliegende Forschungsbericht von Dr. Judith Nora Hardt und Alina Viehoff ist der erste, der sich systematisch mit oben genannten Fragen auseinandersetzt. Dabei legt er einen besonderen Schwerpunkt auf die Beziehungen zwischen nationaler und internationaler Sicherheit, indem der Bericht die nationalen Politiken der 15 Mitgliedstaaten des UN-Sicherheitsrat – dem einzigen internationalen Organ mit einem Mandat zur Aufrechterhaltung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit – ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückt. Die Studie enthält die detaillierten Forschungsergebnisse, die bereits als Grundlage für den IFSH Policy Brief #5 „A Climate for Change in the UNSC? Member States’ Approaches to the Climate-Security Nexus“ dienten, der kurz zuvor erschienen ist.

Die beiden Autorinnen sehen es als essentiell an, dass der Sicherheitsrat die wechselseitigen Beziehungen von Klimawandel und Sicherheit und die unterschiedlichen Auswirkungen, die sich aus diesen Zusammenhang ergeben, anerkennt. Dabei wird die Notwendigkeit eines institutionellen Wandels des Sicherheitsrates hervorgehoben, der insbesondere durch den Einbezug von wissenschaftlicher Expertise fundiert und multilateral gestützt sein sollte. Zudem empfehlen sie, die traditionelle Sicherheitspolitik, die sich zumeist auf Sicherheit im engeren und traditionellen Sinne bezieht, um sozio-ökologische Aspekte, wie z.B. extreme Wettereignisse und existentielle Bedrohungen für Inselstaaten und zukünftige Generationen, zu erweitern.

Der Research Report entstand im Rahmen des Projektes „The role of climate change in security conceptions and perceptions of the UNSC member states“, das durch das Auswärtige Amt gefördert wurde. Das Projekt war eine Kooperation zwischen dem Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) und der Forschungsgruppe Klimawandel und Sicherheit (CLISEC) der Universität Hamburg, die im Klima-Exzellenzcluster CLICCS zusammenarbeiten.

Den Report finden Sie unter folgendem Link : https://ifsh.de/publikationen/research-report/research-report-005 oder können ihn auf dieser Seite unter Dokumente als PDF herunterladen.

New IFSH Research Report: A Climate for Change in the UNSC?

Dr. Judith Nora Hardt and Alina Viehoff

To what extent do the 15 current member states of the United Nations Security Council (UNSC) perceive climate change as a threat to their own security and security worldwide? To what extent do they integrate the climate change-security nexus – the multiple security threats posed by climate change – into their domestic and foreign policies and their respective positions in the UN? In the new IFSH Research Report, Dr. Judith Nora Hardt and Alina Viehoff present important research results on these questions. The analysis, which was elaborated with the support of a large international and interdisciplinary scientific network during the period December 2019 to April 2020, employs a broad understanding of security and focuses on traditional security actors as well as state actors.

This Research Report is the first study to systematically address UNSC member state acknowledgement of the climate-security nexus. It places particular emphasis on the connection between national and international security by focusing on the national policies of the 15 member states of the UNSC— the only international body with a mandate to maintain international peace and security. The report contains detailed research findings that served as a basis for the previously-published IFSH Policy Brief #5, "A Climate for Change in the UNSC? Member States' Approaches to the Climate-Security Nexus."

In both the Policy Brief and the Research Report, recognition by the UNSC of the interrelationship between climate change and security and its various resulting impacts is considered essential. Both publications stress the need for institutional change in the Security Council that is multilaterally supported and informed by the inclusion of scientific expertise. In addition, authors Hardt and Viehoff recommend that security policy, which usually addresses threats in a narrower and more traditional sense, be expanded to include socio-environmental aspects such as extreme weather events, and existential threats to island states and future generations.

The Research Report was produced within the framework of the project "The role of climate change in security conceptions and perceptions of the UNSC member states", which was supported by the German Federal Foreign Office. The project was a cooperation between the Institute for Peace Research and Security Policy at the University of Hamburg (IFSH) and the Research Group Climate Change and Security (CLISEC) at the University of Hamburg, who are collaborating in the climate cluster of excellence CLICCS.

You can find the report at the following link:  https://ifsh.de/publikationen/research-report/research-report-005 or you can download the PDF on this page under Documents.


Documents
 ...
08.09.20 (08:43:13)