Dr. Sara Iglesias Wissenschaftliche Referentin des Vorstands



Position
Wissenschaftliche Referentin des Vorstands
Biographie

Nach einem Studium der Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Romanistik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, der Universität Sorbonne-Paris IV sowie der École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS) hat Sara Iglesias 2011 an der EHESS und der Humboldt-Universität zu Berlin als Forschungsstipendiatin der EHESS in Cotutelle promoviert.

Ihre Doktorarbeit über die französische Musikwissenschaft während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg ist 2014 unter dem Titel Musicologie et Occupation. Science, musique et politique dans la France des "années noires" im Verlag Éditions de la Maison des Sciences de l'Homme erschienen und wurde im Folgejahr mit dem Prix des Muses in der Kategorie "Histoire et musique" ausgezeichnet. Sie hat Aufsätze über die Verflechtungen von Musik, Musikwissenschaft und Politik in verschiedenen deutschen und französischen Zeitschriften und Sammelbänden veröffentlicht und Sammelbände u.a. über interdisziplinäre Herangehensweisen an Musik als Forschungsobjekt und das Verhältnis von Mensch und Maschine in der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts mitherausgegeben.

Seit 2007 ist sie als Lektorin und Übersetzerin tätig: von 2007 bis 2012 als Redaktionsmitglied bzw. Chefredakteurin der deutsch-französischen interdisziplinären Online-Zeitschrift trajectoires (CIERA), von 2011 bis 2012 als Zentralredakteurin der geschichtswissenschaftlichen Publikations- und Vernetzungsplattform HSozKult (HU Berlin), von 2012 bis 2016 als Freie Übersetzerin und Lektorin für Geistes- und Sozialwissenschaften und seit August 2016 am Centre Marc Bloch.

Seit Dezember 2017 unterstützt sie die Direktion des Centre Marc Bloch als wissenschaftliche Referentin.



(cotutelle)

Publikationen

 

Monographie

Musicologie et Occupation. Science, musique et politique dans la France des « années noires », Éditions de la Maison des sciences de l'homme, Paris, 2014, 456 p.

Prix des Muses 2015, catégorie Histoire et musique

Résumé

 

Co-édition de recueils / Mitherausgeberschaft

Musik – Kontext – Wissenschaft. Interdisziplinäre Forschung zu Musik (mit T. Bachir-Loopuyt, A. Langenbruch, G. zur Nieden, Hg.), Frankfurt/Main: Peter Lang, 2012.

Le Son des rouages. Représentations musicales des rapports homme-machine au 20e siècle (mit I. Contreras Zubilllaga, Hg.), Sampzon: Delatour France, 2011.

"Frontières en question", Themenheft unter der Leitung von C. Chamayou-Kuhn, S. Iglesias, C. Quéva, A. Richter und Y. Vilain, trajectoires 2/2008.

Musique et pouvoir: de l’institution à la passion (mit M. Combes, M. Lambiet, Hg.), Paris: Portail Musique de l’EHESS, 2006.