Wael Garnaoui | Doktorand

Ehemaliges Mitglied
Centre Marc Bloch, Friedrichstraße 191, D-10117 Berlin
E-Mail: garnaoui-wael  ( at )  live.fr Tel: +49(0) 30 / 20 93 70700 or 70707
Website: http://http://

Mutterinstitut : USPC- Université Paris 7 | Position : Doctorant associé | Fachbereich : Sozialpsychologie |

Biographie

Wael Garnaoui ist Doktorand an der USPC-Paris-7 und promoviert in Psychoanalyse und Psychopathologie. Er hat einen Master-Abschluss in klinischer Psychologie der Universität von Tunis, einen Master-Abschluss in Psychoanalyse und wissenschaftlicher Medizin der Universität Paris-Diderot sowie einen Master-Abschluss in Politikwissenschaften der Universität Paris-Dauphine. Wael hat über den Verein „Psychologues Solidaires“ als Psychologe mit Auswanderern, geflüchteten Personen sowie Familien von vermissten Migranten gearbeitet, lehrte Anthropologie an der tunesischen Universität von Sousse und forscht heutzutage am Zentrum für internationale Studien und Forschung der Universität von Montréal (CÉRUIM).

Stipendium

2016- 2017 : Allocations de recherche - Centre National de Recherche Scientifique - Lauréat de l’appel Attentats-Recherche CNRS 

2017-2018 :  Bourse de mobilité du  Ministère de l'Enseignement Supérieur et de la Recherche Scientifique en Tunisie  

2018 : Aide doctorale pour un séjour de recherche,CIERA, CMB Berlin

2019 : Bourse de rédaction CÉRUIM, Université de Montréal

Forschungsthema

Indem er Psychoanalyse und Politik verbindet, möchte er mit dieser Dissertation die vielfältigen psychologischen, wirtschaftspolitischen und sogar ‚triebhaften‘ Faktoren ermitteln, welche die Anziehungskraft zweier Konzepte von "Anderswo" auf junge Tunesier in den letzten Jahren umreißen: Einerseits Europa und seine Aussichten auf ein besseres Leben, andererseits der Dschihad und sein Versprechen eines idealen Jenseits. Das übergeordnete Ziel dieser Forschungsarbeit ist es, die politischen Veränderungen und ihre Auswirkungen auf das Migrationsverhalten von Kandidaten für eine irreguläre Auswanderung zu analysieren.

Titel der Dissertation

Antrieb zur Emigration bei jungen Tunesiern; von illegaler Migration zu radikalem Engagement in dschihadistischen Netzen; politische Veränderungen und subjektive Aspekte

Institution der Dissertation

USPC - Université Paris Diderot

Betreuer

Fethi Benslama

Organisation von Veranstaltungen

  • Journée d’étude à l’Université de Tunis « la clinique de la migration : Penser le soin entre les deux rives de la méditerranée » 18 décembre 2015
  • Colloque : « Les réfugiés : entre urgence du soin et suspension politique. Comment penser la prise en charge et agir ? » Université Paris Diderot 24 février 2017
  • Rencontre débat au centre d’Anthropologie de à la Faculté des Lettres et des Sciences Humaines de Sousse : « Politiques de la folie. Quelle place la société fait-elle à la folie?» 17 Mars 2017

---

Publikationen

"La promesse djihadiste vient remplacer pour certains la promesse occidentale qui ne fonctionne plus"                          Entrtien avec l'Humanité réalisé par Ixchtel Delaporte le 17 mars 2017                                           https://www.humanite.fr/la-promesse-djihadiste-vient-remplacer-pour-certains-la-promesse-occidentale-qui-ne-fonctionne-plus                                                           


An-Institut

© Centre Marc Bloch 2018 - Deutsch-Französisches Forschungszentrum für Sozialwissenschaften, Berlin

© Centre Marc Bloch 2018 - Deutsch-Französisches Forschungszentrum für Sozialwissenschaften, Berlin