Call for papers

Neue Herausforderungen. Die Postdoc-Phase in Frankreich und Deutschland

02. März 2017


Dokumente
Call_Defi_apres_19.0 ...
02.03.17 (09:57:39)


Mit der Verteidigung der Doktorarbeit findet die Qualifikationsphase ein Ende, und der erworbene Titel verhilft zu wissenschaftlicher Anerkennung. Mit der Promotion beginnt aber auch eine Phase der Ungewissheit in Bezug auf die berufliche Zukunft in kurz-, mittel- und langfristiger Perspektive. Unabhängig vom universitären Kontext, in dem die Arbeit verteidigt wurde, teilen NachwuchswissenschaftlerInnen beiderseits des Rheins eine Reihe von Fragen, Zweifeln und Unsicherheiten. Diese beinhalten institutionelle Aspekte sowie individuelle und konkrete Entscheidungsnotwendigkeiten: für oder gegen eine Internationalisierung der Karriere, für oder gegen ein (neues) Forschungsvorhaben, für oder gegen bereits vorgezeichnete oder noch zu erschließende Wege. Junge Doktorinnen und Doktoren sehen sich mit neuen Möglichkeiten konfrontiert, die ihrerseits von starken institutionellen Erwartungshorizonten geprägt sein können. In dieser Phase, in der die Wegmarken für die Zukunft gesetzt werden, kann man sich als Postdoktorand mitunter recht alleingelassen fühlen.

Der dritte Postdoc-Workshop, den das Centre Marc Bloch und das CIERA organisieren, will die Herausforderungen der Postdoc-Phase aus französischer und deutscher Perspektive beleuchten und den begonnenen Austausch in praktischer und analytischer Hinsicht fortsetzen. Er richtet sich an deutsche und französische NachwuchswissenschaftlerInnen am Ende ihrer Promotion oder in der Postdoc-Phase selbst. Das Ziel der Veranstaltung besteht darin, die Postdoc-Phase als gleichermaßen zentrale wie transitorische Phase zu begreifen, die Vernetzung der NachwuchsforscherInnen zu fördern und zugleich Instrumente bereitzustellen, um die Konzeption, Finanzierung und Realisierung individueller Projekte zu erleichtern. Die Veranstaltung beinhaltet einen methodologischen Teil, der die Entscheidungsspielräume der NachwuchswissenschaftlerInnen nach der Promotion in den Blick nimmt, einen inhaltlichen Teil, in dem die Teilnehmer ihre Postdoc-Projekte vorstellen können, und eine Podiumsdiskussion, die sich mit Fragen einer möglichen Karriere im außerakademischen Bereich beschäftigt.

Bewerbungsverfahren

Alle Interessenten werden gebeten, bis zum 31. März 2017 ihre Bewerbung (bestehend aus einem Motivationsschreiben, tabellarischem Lebenslauf und einer Kurzbeschreibung des Postdoc-Projektes) in einem einzigen PDF-Dokument an Emmanuel Droit, dem@cmb.hu-berlin.de, zu schicken. Das Centre Marc Bloch übernimmt die Übernachtungskosten am Gästehaus der Humboldt Universität sowie die Reisekosten bis zu 80€ für Anreisen aus Deutschland und 100€ für Anreisen aus dem Ausland.


Organisator:

Centre Marc Bloch - CIERA


Kontakt:

Sébastien Vannier
sebastien.vannier_[at]_cmb.hu-berlin.de