Deutsch-französisches Kolloquium

Deutsch-französisches Kolloquium

Eine gemeinsame Veranstaltung des Centre Marc Bloch, des Frankreichzentrums der Freien Universität Berlin und des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF).

Das Deutsch-Französische Kolloquium (DfK) ist eine Veranstaltungsreihe, die gemeinsam vom Centre Marc Bloch, dem Frankreichzentrum an der Freien Universität Berlin und dem Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam organisiert wird. Das DfK verhandelt aktuelle Themen, Projekte und Publikationen, die aus deutsch-französischer Perspektive von wissen-schaftlichem Interesse und richtet sich an Studierende und Forschende aus Berlin/Potsdam sowie eine breite (digitale) Öffentlichkeit.

­


Veranstaltungen:

29.11.2022 18h00–20h00
Nelly Wolf: Littérature et démocratie: la représentation du peuple et de sa langue dans le roman français à l‘époque moderne (XIXe –XXI e siècle)

06.12.2022 18h00–20h00
Zoé Kergomard: Das Schweigen deuten. Wahlenthaltung als demokratischer Streitgegenstand am Beispiel der Schweiz nach 1945

02.02.2023 18h00–20h00
Claudia Gatzka & Sonja Levsen: Zeitgeschichte(n) der Demokratie im Vergleich. Frankreich – Deutschland – Italien