DARIAH

DARIAH ist eine europäische Forschungsinfrastruktur (ERIC), die ForscherInnen aus den Geistes- und Sozialwissenschaften unterstützt, die mit digitalen Methoden und/oder zu digitalen Forschungsobjekten arbeiten. Sie vereint hunderte von ForscherInnen und IngenieurInnen sowie zahlreiche Forschungseinrichtungen unter ihrem Dach und bietet ihnen ein Netz an Technologien für einen verbesserten Austausch von Informationen, Daten, Tools und Know-how. Die Infrastruktur soll den WissenschaftlerInnen einen leichteren Zugang zu Forschungsmaterialien verschaffen, darunter auch der Fond des europäischen Kulturerbes. DARIAH stützt sich auf Initiativen der einzelnen Länder und bietet eine Plattform zur Förderung von transnationalen Forschungsprojekten und Kooperationen. Sie stellt der Forschungsgemeinschaft ein breites Spektrum von Angeboten und Aktivitäten zur Verfügung: transnationale Bildungsangebote, Summerschools, einen Leitfaden für Normen und Good Practices in der Verwaltung digitaler Daten und Beratung zur Verbesserung von Datenrepositorien.

DARIAH wurde im Jahr 2015 für eine Laufzeit von zwanzig Jahren gegründet und hat derzeit 17 Mitgliedsländer: Deutschland, Österreich, Belgien, Kroatien, Zypern, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Polen, Portugal, Serbien und Slowenien. Sein Geschäftssitz ist in Frankreich. Die Koordinationsteams sind am Centre Marc Bloch, an der Universität Göttingen sowie am Institut DANS in Den Haag angesiedelt.

Weitere Informationen unter: www.dariah.eu