Forschungskolloquium

Organisation: Jakob VogelMoritz GansenPatricia HertelAurelia PeyricalFabien Theofilakis, Judith Hardt

Das Forschungskolloquium steht im Mittelpunkt der Wissenschaftspolitik des Centre Marc Bloch. Als Forum für den internen wissenschaftlichen Austausch dient es der Vorstellung und der internationalen und interdisziplinären Diskussion der aktuellen Projekte der ForscherInnen am Centre Marc Bloch. Zugleich bietet das Forschungskolloquium durch regelmäßig eingeladene Gäste die Gelegenheit, Kontakte mit anderen Forschungseinrichtungen zu knüpfen. Alle, die Interesse haben, sind herzlich willkommen.

Auf jeder Sitzung wird ein Forschungsprojekt zur allgemeinen Diskussion gestellt. Ziel der Diskussion ist die theoretische, methodische und thematische Reflexion über kultur-, geistes- und sozialwissenschaftliche Fragestellungen. Das Forschungskolloquium fördert damit den Austausch zwischen den unterschiedlichen am Centre Marc Bloch zusammentreffenden wissenschaftlichen Perspektiven.

Das Forschungskolloquium findet während des Semesters jeden zweiten Montag von 10:00 bis 12:00 statt. Als Redezeit für die Vortragenden sind 40 bis 45 Minuten vorgesehen. Vortrag, Kommentar und Beiträge werden in der von den jeweiligen SprecherInnen bevorzugten Sprache (Französisch, Deutsch oder Englisch) gehalten.

Programm für das Sommersemester 2022:

- Die Sitzungen finden in diesem Semester online und am CMB statt -

Wegen der begrenzten Platzkapazität, ist eine Anmeldung unter anmeldung  ( at )  cmb.hu-berlin.de erforderlich.

 

25.04.2022 | 10.00–12.00
Martina King: Von Jenners Kuhpocken bis zur mRNA-Vakzine: Impfen als Heil und Horror
Mit: Martina King (Universität Freiburg Schweiz)
Kommentar: Pascal Grosse (Charité Berlin)
Ort: Hybrid (Germaine-Tillion-Saal, CMB / Zoom)

02.05.2022 | 10.00–12.00
Gilles Dorronsoro: Gouvernement transnational, anthropologie imaginaire et usages de la violence en Afghanistan (2001-2021)
Mit:Gilles Dorronsoro (Paris I – Sorbonne)
Kommentar: Klaus Schlichte (Universität Bremen)
Ort: Hybrid (Germaine-Tillion-Saal, CMB / Zoom)

16.05.2022 | 10.00–12.00
Silvia Sebastiani: Orang-Utans and the Borders of Humanity in the Enlightenment
Mit: Silvia Sebastiani (EHESS)
Kommentar: Andreas Mayer (EHESS / Centre Marc Bloch)
Ort: Hybrid (Germaine-Tillion-Saal, CMB / Zoom)

30.05.2022 | 10.00–12.00
Andrej Holm: Berliner Wohnungspolitik
Mit: Andrej Holm (HU Berlin)
Kommentar: Christine Barwick (Centre Marc Bloch)
Ort: Hybrid (Germaine-Tillion-Saal, CMB / Zoom)

13.06.2022 | 10.00–12.00
Pierre Charbonnier: De la paix perpétuelle à la guerre climatique
Mit: Pierre Charbonnier (Sciences Po, Paris)
Ort: Hybrid (Germaine-Tillion-Saal, CMB / Zoom)

27.06.2022 | 10.00–12.00
Elena Esposito: The Social Consequences of Algorithmic Forecast in Insurance, Medicine and Policing
Mit: Elena Esposito (Universität Bielefeld/Università di Bologna)
Kommentar: Camille Roth (Centre Marc Bloch)
Ort: Hybrid (Germaine-Tillion-Saal, CMB / Zoom)

11.07.2022 | 10.00–12.00
Masha Cerovic, Martin Aust: Discours de guerre et les objectifs de guerre russes (1939-2022)
Mit: Masha Cerovic (EHESS), Martin Aust (Universität Bonn)
Ort: Hybrid (Germaine-Tillion-Saal, CMB / Zoom)