Deutsch-französisches Graduiertenkolleg: Unterschiede denken. Struktur – Soziale Ordnung – Kommunikation

Das Deutsch-Französische Graduiertenkolleg „Unterschiede denken: Struktur – Soziale Ordnung – Kommunikation“ („Construire les différences : structure – ordre social – communication“) ist das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen der École des Hautes Études en Sciences Sociale (EHESS) in Paris, der Humboldt-Universität (HU) zu Berlin, der Technischen Universität (TU) Dresden und dem Centre Marc Bloch. Aufgenommen werden Doktorandinnen und Doktoranden der Geistes- und Sozialwissenschaften, denen im Rahmen des Kollegs ein strukturierter fachlicher, interkultureller, grenzüberschreitender und zweisprachiger Austausch ermöglicht wird. Gefördert werden insbesondere vergleichende Arbeiten in Anlehnung an den wissenschaftlichen Ansatz der „histoire croisée“. Das Kolleg setzt seinen Fokus auf die Verschränkung der verschiedenen geistes- und sozialwissenschaftlichen Fachdisziplinen mit ihren jeweiligen akademischen Traditionen und methodischen Ansätzen. Finanziert wird das Deutsch-Französische Graduiertenkolleg in seiner aktuellen Förderperiode vom 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2019 von der Deutsch-Französischen Hochschule in Saarbrücken.

Weitere Informationen auf der Webseite: difference.hypotheses.org