Emeline Fourment | Assoziierte Doktorandin

Mobilität, Migration und räumliche Neuordnung
Centre Marc Bloch, Friedrichstraße 191, D-10117 Berlin
E-Mail: emeline.fourment  ( at )  gmail.com Tel: +49(0) 30 / 20 93 70700 or 70707

Mutterinstitut : Centre d'Etudes Européennes Sciences Po. Paris | Position : Doctorante | Fachbereich : Politikwissenschaft |

Biographie

Emeline Fourment ist Doktorandin in vergleichender politischer Soziologie an Sciences Po Paris (Centre d'Etudes Européennes et de Politique Comparée) und am Centre Marc Bloch. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Protest- und Bewegungsforschung, der Geschlechterforschung, der Ideensoziologie und der qualitativen Methoden.

Stipendium

Fév. - Mars 2016 : Bourse de mobilité du CIERA pour un terrain de recherche à Berlin

Avril - Mai 2015: Bourse de courte durée du Centre Marc Bloch.

Oct.2014. - Sept 2017: Contrat doctoral de Sciences Po Paris.

Titel der Dissertation

Zirkulation, Aneignung und Anwendung feministischen Wissens. Die Möglichkeitsbedingungen des Verhältnis von Theorie und Praxis in linksradikalem feministischem Aktivismus in Berlin und Montréal.

Zusammenfassung der Dissertation

Die Dissertation fragt nach der Rolle feministischer Theorien in der politischen Praxis linksradikaler Feminist_innen in Berlin und Montréal. Insbesondere beschäftigt sie sich mit den Möglichkeitsbedingungen der Produktion, Zirkulation, Aneignung und praktischen Anwendung feministischer Theorien sowie mit ihren Wirkungen auf politische Praktiken. Dieses Projekt versteht Theorien nicht als feststehende Textkorpusse, sondern als lebendige Ideensysteme, die in unterschiedlichen Kontexten von einer Vielzahl von Akteur_innen angeeignet werden. Die Dissertation baut auf drei Themen auf: das Verhältnis zwischen Aktivismus und Universität, den feministischen Umgang mit Fällen sexueller Gewalt innerhalb des aktivistischen Milieus und die Entwicklung feministischer antikapitalistischer

Betreuer

Florence Haegel

Aktivitäten

Enseignements:

Wintersemester 2016/2017

« Was steckt hinter Buzzwords? Gesellschaftliche Problemkonstruktion und Diskurse ». Seminar am Institut für Kulturwissenschaft an der Universität Humboldt de Berlin, mit Ulrike Zeigermann (BA-Niveau).

Wintersemester 2015/2016

« La vie politique Française Contemporaine [Gegenwärtige französische Politik] ». Chargée de cours von Dominique Reynié an Sciences Po. Paris (BA-Niveau).

« Egalité et Politique [Gleichheit und Politik] ». Teaching Assistant von Réjane Sénac an Sciences Po Paris (MA-Niveau).

Zirkulation, Aneignung und Anwendung feministischen Wissens. Die Möglichkeitsbedingungen des Verhältnis von Theorie und Praxis in linksradikalem feministischem Aktivismus in Berlin und Montréal.

Die Dissertation fragt nach der Rolle feministischer Theorien in der politischen Praxis linksradikaler Feminist_innen in Berlin und Montréal. Insbesondere beschäftigt sie sich mit den Möglichkeitsbedingungen der Produktion, Zirkulation, Aneignung und praktischen Anwendung feministischer Theorien sowie mit ihren Wirkungen auf politische Praktiken. Dieses Projekt versteht Theorien nicht als feststehende Textkorpusse, sondern als lebendige Ideensysteme, die in unterschiedlichen Kontexten von einer Vielzahl von Akteur_innen angeeignet werden. Die Dissertation baut auf drei Themen auf: das Verhältnis zwischen Aktivismus und Universität, den feministischen Umgang mit Fällen sexueller Gewalt innerhalb des aktivistischen Milieus und die Entwicklung feministischer antikapitalistischer Praktiken.

Publikationen

(2017) « Militantismes libertaire et féministe face aux violences sexuelles. Le cas de la gauche radicale de Göttingen. ». Sociétés Contemporaines, vol. 3 n°107, p.109-130.

(2017) « Le clivage matérialisme vs queer : un conflit générationnel ? La conciliation des approches féministes dans le militantisme féministe de Göttingen ». Nouvelles Questions Féministes, Dossier « Nouvelles formes de militantisme féministe », numéro 36/1, p. 48-65.

(2017) « 'Femmes, frappez en retour !' La lutte féministe contre les violences sexuelles en milieu militant, en France et en Allemagne ». Mouvements, vol 4. n°92. Co-écrit avec Hanaline Brel.


An-Institut

© Centre Marc Bloch 2018 - Deutsch-Französisches Forschungszentrum für Sozialwissenschaften, Berlin

© Centre Marc Bloch 2018 - Deutsch-Französisches Forschungszentrum für Sozialwissenschaften, Berlin