Leben am Centre

Neues Abkommen mit der Max Weber Stiftung

01. Juli 09:00

Das Centre Marc Bloch und die Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland (MWS) haben im Juni 2020 ein umfassendes Kooperationsabkommen unterzeichnet. Ab 2021 wird in diesem Rahmen unter anderem eine gemeinsame Kooperationsstelle eingerichtet, über die ausscheidende wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MWS zwei Jahre lang am CMB forschen können. Das Abkommen ermöglicht zudem den Aufbau gemeinsamer Forschungsprojekte sowie die Ausschreibung von ein- bis dreimonatigen Forschungs- und Kooperationsaufenthalten am CMB für die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung. Die engere Zusammenarbeit beider Institutionen im Bereich der deutsch-französischen Wissenschaftskooperation soll die grenzüberschreitende Forschung in den Geistes- und Sozialwissenschaften nachhaltig voranbringen.

Hans van Ess, Präsident der MWS: „Es erfüllt mich mit Freude, dass zukünftig Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Max Weber Stiftung am Centre Marc Bloch forschen können. Die Kooperation intensiviert sowohl die Zusammenarbeit unserer Forschungsorganisationen als auch den fächerübergreifenden Austausch in den Geistes- und Sozialwissenschaften im Allgemeinen.

Jakob Vogel, Direktor des CMB: "Ich freue mich ganz besonders über diese vielversprechende Zusammenarbeit mit der Max Weber Stiftung und ihren weltweit anerkannten Instituten. Sie verankert das Centre Marc Bloch noch weiter in der deutschen und internationalen Forschungslandschaft und ebnet den Weg für zahlreiche spannende transnationale Forschungsprojekte zwischen unseren Instituten."

Das Centre Marc Bloch ist ein deutsch-französisches Institut für Geistes- und Sozialwissenschaften in Berlin, das die Umbrüche Europas im globalen Kontext erforscht. In interdisziplinärer und grenzüberschreitender Praxis verbindet das CMB Spitzenforschung und Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Die Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland fördert die Forschung mit Schwerpunkten auf den Gebieten der Geschichts-, Kultur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in ausgewählten Ländern und damit das gegenseitige Verständnis. Sie unterhält zurzeit weltweit zehn Institute sowie weitere Forschungsgruppen und Büros. Mit ihren Infrastrukturen bietet die MWS beste Voraussetzungen für exzellente geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung, die durch unmittelbare Nähe zu den Forschungsgegenständen und im Austausch unterschiedlicher Perspektiven und Herangehensweisen entsteht.


Kontakt :

Sara Iglesias
iglesias  ( at )  cmb.hu-berlin.de