Jahresvortrag

Pap Ndiaye: Museen und ihr koloniales Erbe: Vorschlag für eine postkoloniale Erinnerungskultur

28. Oktober | 18:00

Mit Pap Ndiaye, Professor für Geschichte an Sciences Po und Generaldirektor des Palais de la Porte Dorée.

Kommentar: Gabriele Metzler, Dekanin der Philosophischen Fakultät, HU Berlin

Seit einigen Jahren werden hitzige Debatten um Museen in Europa und Nordamerika geführt: Es geht dabei um die Art, wie ihre Sammlungen erstellt wurden, um ihre Ausstellungskonzepte,  allgemeine museumstheoretische Diskurse, ihr Zuschauerkonzept, u.v.m.  Insbesondere ihr koloniales Erbe ist Gegenstand von Kritik.

In unserem Jahresvortrag werden die verschiedenen Debatten vergleichend dargestellt und Vorschläge gemacht für ein neues Verhältnis zwischen westlichen Museen und anderen Weltteilen.

Vortrag auf Französisch mit Simultanübersetzung ins Deutsche.
Hinweis: Wegen der begrenzten Platzanzahl im Veranstaltungsaal ist die Teilnahme nur mit bestätigter Anmeldung möglich. 2G - Corona-Regel.
Der Vortrag wird auch via Zoom übertragen. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung.

Anmeldung: anmeldung@cmb.hu-berlin.de

Kontakt

Juliane Hübner
juliane.huebner  ( at )  cmb.hu-berlin.de

Partner

Humboldt Universität zu Berlin

Ort

HYBRIDE : Zoom & Germaine-Tillion Saal