Dr. Sarah Mazouz | Assoziierte Forscherin

Ehemaliges Mitglied
Staat, Recht und politischer Konflikt
Centre Marc Bloch, Friedrichstraße 191, D-10117 Berlin
E-Mail: mazouz  ( at )  cmb.hu-berlin.de Tel: +49 (0)209370720

Mutterinstitut : Centre national de la recherche scientifique (CERAPS) | Position : Forscherin | Fachbereich : Sozialwissenschaften |

Biographie

Sarah Mazouz promoviert 2010 am EHESS (Paris) zum Thema "Die Republik und Ihre Anderen. Politiken der Diskriminierung und Einbürgerungspraktiken im Frankreich der 2000er" (Betreuung: Prof. D. Fassin).

Von November 2010 bis Juni 2013 war sie als Post-Doktorandin Mitglied des ERC-Forschungsprogramms MORALS – Towards a Critical Moral Anthropology. Sie forschte in Jobcentern für Jugendliche, und untersuchte die Wertvorstellungen und Emotionen von Arbeitsvermittler und von Jugendlichen mit Migrationshintergrund.

Seit Oktober 2013 arbeite sie zu Doppelter Staatsangehörigkeit in Deutschland mit besonderem Augenmerk auf Deutsch-Tunesier.

Seit Oktober 2017 ist sie Forscherin am CNRS (CERAPS).

Forschungsthema

Politische Anthropologie des Staates, Anthropologie der Verwaltung, Anti-Diskriminierung Politiken, Migration und Staatsangöherigkeit (Frankreich und Deutschland), Rechtssoziologie, Rassifizierungsprozesse, Gender, Intersektionalität, Post-colonial Studies, Ethnographie und Epistemologie der Sozialwissenschaften.

Institution der Dissertation

IRIS

Projekte

« TransforNation » – Dual Citizenship Recognition and Equal Rights in Germany: Construction of a (Trans)national Form of Citizenship in 21st Century Europe.

Organisation von Veranstaltungen

2014 : Organisation (mit Mathilde Darley und Jérémie Gauthier) der Tagung "Hierarchisierungsprozesse in Aktion:Intersektionalität aus euthnographischer Perspektive", Centre Marc Bloch, Berlin, 26. und 27. Juni 2014.

2013:Organisation (mit D. Fassin und S. Roux) der Tagung "L'éthique en pratiques", EHESS, Paris, 16. mai 2013.

2012 : Organisation (mit D. Fassin und S. Roux) des Kolloquium « Au cœur de l’État. Comment les institutions traitent leur public », EHESS, Paris, 11. und 12. Juni 2012. http://iris.ehess.fr/document.php?id=1439

2009 : Organisation (mit D. Fassin, É. Fassin, N. Fischer und P. Ndiaye) des Kolloquium "Entre discriminations et reconnaissance. Ce que racialiser veut dire. Borders and Boundaries II", EHESS, Paris, 15. und 16. Oktober 2009.

2008 : Organisation (mit A. Le Goff und M. Garrau) der Konferenz "Reconnaissance et discriminations raciales", Université Paris X-Nanterre, Nanterre, 26. Mai 2008.

2007 : Organisation (mit É. Biland und É. Pénissat) des Konferenz "Agents des services publics face au(x) politique(s)", École Normale Supérieure, Paris, 25. September 2007.

Verschiedenes

Finanzierung: Marie Curie Stipendium (FP7-PEOPLE-2013-IEF).