Deutsch-französisches Kolloquium

ONLINE – Djemaa Maazouzi : (S')allier dans l'histoire : partage de mémoires et (re)connaissance du fait colonial dans quelques œuvres littéraires et filmiques sur la guerre d'indépendance algérienne.

July 01 | 19:00

Mit / avec : Djemaa Maazouzi (Montréal)

Kommentar / commentaire : Philippe Despoix (Montréal)

Eine gemeinsame Veranstaltung des Centre Marc Bloch, des Frankreichzentrums der Freien Universität Berlin und des Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF).

Das Deutsch-Französische Kolloquium (DfK) diskutiert aktuelle Themen, Projekte und Publikationen, die aus deutsch-französischer Perspektive von wissenschaftlichem Interesse sind. Es versteht sich als Ort der Diskussion für alle Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die an den Universitäten und Forschungseinrichtungen von Berlin und Potsdam zu deutsch-französischen Themen arbeiten. Unter dem Rahmenthema „Deutschland/Frankreich – (post)kolonial“ veranstaltet das DfK in diesem Sommersemester eine Diskussionsreihe mit drei Vorträgen zu kriegerischen Konflikten des 20. Jahrhunderts und der Rolle der europäischen Kolonialmächte in diesen. Aufgrund der Corona-Pandemie wird das DfK in diesem Sommersemester weiterhin digital stattfinden. Es wird organisiert von Maïwenn Roudaut und Klaus-Peter Sick (CMB), Marie Jacquier, Ulrike Schneider und Uwe Puschner (jeweils FZ) sowie Dominik Rigoll (ZZF Potsdam).

Contact

Maiwenn Roudaut
maiwenn.roudaut  ( at )  cmb.hu-berlin.de

Partners

Frankreichzentrum der Freien Universität Berlin, Leibniz-Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam

Location

Online