Léa Barbisan | Postgraduate

Former Member
Centre Marc Bloch, Friedrichstraße 191, D-10117 Berlin
Email: lea.barbisan  ( at )  cmb.hu-berlin.de Tel: +49(0) 30 / 20 93 70700

Home Institution : Université Paris-Sorbonne |

CV File
Scholarship

2014-2015 : Attachée Temporaire d'Enseignement et de Recherche (ATER) an der Université Rennes 1

2013-2014 : Stipendiatin der Studienstiftung des Abgeordnetenhauses zu Berlin

2010-2013 : Contrat doctoral (Université Paris IV), Dozentin im Institut für deutsche Literatur der Humboldt Universität zu Berlin

 

Researchtopic

Walter Benjamin, Ästhetik der Avantgarde, Kritische Theorie, Phänomenologie, Leiblichkeit

 

Title of thesis

Die Leiblichkeit im Werk Walter Benjamins

Summary of thesis

Der heterogene Charakter der Themen und Werke, mit denen sich Benjamin als Philosoph, Literaturkritiker und Kunsttheoretiker beschäftigt, macht es notwendig, nach Leitmotiven in seinem Werk zu suchen. Die Problematik der Leiblichkeit bildet einen solchen Leitfaden, durch den die Einheit von Benjamins Denken – von seiner frühen „metaphysischen“ Phase zu seiner späteren „Wende zum politischen Denken“ – deutlich ans Licht gebracht werden kann. Das psychophysische Problem und die Reflexion über den Leib sind in Benjamins Werk stets präsent ; so z.B. in Form seiner frühen Auseinandersetzung mit der barocken Allegorie, dem romantischen Symbol oder der Gestalt der klassischen Ästhetik, seiner Theorie des mimetischen Verhaltens oder seiner späteren Utopie einer revolutionären kollektiven Physis. Diese Thematik öffnet neue Perspektiven auf Benjamins Auseinandersetzung mit der Ästhetik sowie mit der Anthropologie und der politischen Theorie.

Supervisor

Prof. Dr. Gérard Raulet

(CIERA) La 'révolte de la nature' : Penser la nature avec la Théorie critique