Claire Tomasella | Doktorandin Stipendiatin

Dynamiken und Erfahrungen der Globalisierung
Centre Marc Bloch, Friedrichstraße 191, D-10117 Berlin
E-Mail: tomasella  ( at )  cmb.hu-berlin.de Tel: +49(0) 30 / 20 93 70700 or 70707
Website: http://http://

Mutterinstitut : École des hautes études en sciences sociales | Position : Doctorante | Fachbereich : Geschichte , Soziologie |

Biographie

Claire Tomasella ist Doktorandin an der EHESS und am Centre Marc Bloch. Sie studierte Literaturwissenschaft (Paris-IV Sorbonne), Journalismus (Sciences Po Paris) und Geschichte (EHESS). Sie ist Mitglied des Deutsch-Französischen Doktorandenkollegs „Unterschiede denken: Struktur – Soziale Ordnung – Kommunikation“ und war Stipendiatin verschiedener französischer und deutscher Institutionen (CIERA, DAAD, Berliner Senat, Centre Marc Bloch). Derzeit wird sie von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius im Rahmen des Programms „Trajectories of Change“ gefördert.

Claire Tomasella arbeitete zuvor mehrere Jahre als Redakteurin für eine Organisation, die auf die Geschichte der Einwanderung spezialisiert ist, und als Journalistin für verschiedene Medien.

Lebenslauf als Datei

Die Herstellung von „Diversity-Kino“ in Europa. Eine vergleichende socio-histoire der Karrieren von FilmemacherInnen mit Migrationshintergrund in Frankreich und Deutschland (1980-2018)

Das Doktorarbeitsprojekt zielt darauf ab, die sozialen und beruflichen Laufbahnen von RegisseurInnen ausländischer Herkunft in Frankreich und Deutschland ab den 1980er Jahren bis heute zu analysieren. Ziel des Projekts ist es, die Politik der „Vielfalt“ in den kinematographischen Feldern der beiden betrachteten Länder zu analysieren und die Integration in der Welt des Films der untersuchten Filmemacher zu beschreiben. Dabei wird die These vertreten, dass die untersuchten FilmdirektorInnen, indem sie sowohl geografische als auch symbolische Grenzen überschreiten, als AkteurInnen des Kulturtransfers gelten können, womit sie sich an der Entwicklung neuer kinematografischer Normen in Europa beteiligen. Sie basiert auf der quantitativen Analyse von Datenbanken, von dokumentarischen und archivarischen Quellen und von Interviews mit verschiedenen AkteurInnen aus der Welt des Films (Filmemacher, Kritiker, Produzenten und Festivalmanager).


An-Institut

© Centre Marc Bloch 2018 - Deutsch-Französisches Forschungszentrum für Sozialwissenschaften, Berlin

© Centre Marc Bloch 2018 - Deutsch-Französisches Forschungszentrum für Sozialwissenschaften, Berlin