Chaire Marc Bloch

Im Rahmen eines mit dem Centre Marc Bloch unterzeichneten Abkommens schreiben die École des Hautes Études en Sciences Sociales und die Université de Strasbourg jährlich eine Gastprofessur am Centre Marc Bloch aus. Die Ausschreibung richtet sich an Lehrende und Forschende aus allen geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern. Die Stelle wird jeweils zum Sommer- oder Wintersemester besetzt.

Der/die Stelleninhaber/in der „Chaire Marc Bloch“ („Marc-Bloch-Lehrstuhl“) leitet einen Kurs oder ein Seminar (2 Semesterwochenstunden, vorzugsweise auf Deutsch, sonst auf Englisch) an der Humboldt-Universität zu Berlin oder einer anderen Berliner Universität und beteiligt sich aktiv an den Forschungs- und Ausbildungstätigkeiten des Centre Marc Bloch. Er/sie ist einer der drei Forschungsachsen des Centre angegliedert („Praktiken und Repräsentationen der Macht“, „Grenze, Raum, Bewegung“ und „Wissenschaften im Wandel und disziplinäre Konstruktionen“).

Dem/der Stelleninhaber/in stehen ein Arbeitsplatz und die Infrastruktur des Centre Marc Bloch zur Verfügung. Das Centre kommt mit einer Entschädigung von 1.500 € pro Monat für die Aufenthaltskosten auf und erstattet eine Hin- und Rückreise zwischen Frankreich und Deutschland.

Die Stelle wird einmal pro Jahr im Februar/März an den beiden Partnerinstitutionen ausgeschrieben. Für weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren richten Sie sich bitte direkt an Bénédicte Zimmermann für die EHESS (bzim@ehess.fr) bzw. an Valérie Krieger für die Université de Strasbourg (valerie.krieger@unistra.fr).

Das Centre Marc Bloch unterbreitet alle vorgeschlagenen Bewerbungen seinem Auswahlkomitee unter Vorsitz der Direktorin des Centre Marc Bloch.

Gastprofessoren im Rahmen der Chaire Marc Bloch:

Sommersemester 2017: Thomas Mohnike (Université de Strasbourg)

    Falk Bretschneider (EHESS, Paris)

Wintersemester 2015/2016: Alexandre Kostka (Université de Strasbourg)